Archiv

200 Schüler_innen nehmen an gbg.berufsinfo.live teil

Referent_innen aus über 20 Berufen und Unternehmen stellten sich vor

Am Freitag 20. Januar 2017 fand wieder die schulinterne Berufsmesse „gbg.berufsinfo.live“ am Georg-Büchner-Gymnasium statt. Alle zwei Jahre lädt die Schule ihre ehemaligen Schüler_innen, Eltern, Fördervereinsmitglieder und die Vertreter von Bildungspartnerschaften ein, um den Oberstufenschüler_innen unterschiedliche Berufsfelder vorzustellen. Dieses Jahr waren insgesamt 22 Referent_innen dabei.

Dabei erhielten die Schüler_innen nicht nur Informationen zu den jeweiligen Berufen aus erster Hand, sondern konnten auch viele informative Hinweise zu den Studien- und Ausbildungsvoraussetzungen bekommen. Nach einem 20-minütigen Vortrag ergab sich noch genug Zeit, um die vielen Fragen der Schüler_innen zu beantworten. Nach ca. 30 Minuten wurde rotiert, sodass die Schüler_innen mit Referent_innen aus mindestens zwei verschiedenen Unternehmen bzw. Berufen ins Gespräch kamen.

Für Schüler_innen der Klassenstufe 10 und 11 war die Veranstaltung verpflichtend. Trotzdem waren sehr viele freiwillige Schüler_innen aus den Klassenstufen 9 und 12 mit dabei. Basierend auf den jeweiligen Teilnehmerzahlen kristallisierte sich am Ende der Veranstaltung heraus, dass die Nachfrage zu den Bereichen Kriminalhauptkommissar, Medizin und International Business am stärksten ausgeprägt war.

Bildungspartnerschaft mit Kärcher

Langjährige Kooperation vertieft

Seit vielen Jahren existiert eine Zusammenarbeit zwischen der Firma Kärcher und dem Georg-Büchner-Gymnasium. Diese Kooperation wurde nun vertieft und mündete in einer offiziellen Bildungspartnerschaft. Schulleiterin Ilse Bulling, Geschäftsführer Hartmut Jenner und Personalleiter Rüdiger Bechstein unterzeichneten den Vertrag in Anwesenheit von Vertretern der SMV, des Kollegiums und des Elternbeirats.

Die Zusammenarbeit wird in den Bereichen Berufsorientierung und Wirtschaft vertieft. Referenten von Kärcher besuchen unsere Schule im Unterricht oder bei der gbg.berufsinfo.live Schülermesse, es finden Betriebsbesichtigungen in den Fächern Wirtschaft und Gemeinschaftskunde statt und in Klasse 10 nehmen die Schülerinnen und Schüler an kaufmännischen oder technischen Workshops teil.

Neues von den Debating Seniors

Seniors bei einem Workshop von Alex Cullen

Am Donnerstag konnten die Debating Seniors recht spontan an einem Workshop von Alex Cullen, einem sehr erfahrenen Debater und Debating Coach aus Australien teilnehmen. Dazu fuhren 6 der Seniors nach Backnang ans Max Born Gymnasium und erfuhren von Alex einiges darüber, wie man am besten den sogenannten „case“ aufbaut, sozusagen das Grundgerüst einer jeden Debatte. Gemeinsam mit dem Team des Max-Born-Gymnasiums bereiteten sich unsere Debater auf die nächste vorbereitete Debatte vor mit dem Thema: „This House Believes EU countries should enforce affirmative action for the employment of migrants“.

Am Samstag fuhren die Debater dann nach Schwäbisch Gmünd zu Runde 3 und 4 der laufenden Senior League. Bei bitterer Kälte draußen fanden sich alle 6 Teams in der Aula des Parler-Gymnasiums ein. Nach Bekanntgabe des Themas der Impromptu Debate hatten unsere Debater eine Stunde Zeit sich auf das Thema „This House Believes That friendly relations with Turkey are more important than comdemning their illiberal policies“ vorzubereiten. Sie debattierten gegen das Parler Gymnasium selber, das mit einer Debaterin antrat, die bei den Weltmeisterschaften angetreten war und mussten sich leider in der Opposition geschlagen geben.

Die vorbereitete Debatte jedoch, die Tyler, Lien und Sophia gegen das JKG Leonberg als Proposition hielten konnten sie jedoch für sich entscheiden! Herzlichen Glückwunsch an alle Seniors!

Unsere nächsten Wettbewerbe nämlich die Runden 5-8 werden bei unserem Debating Wochenende in Würzburg vom 17.-19.2. stattfinden bei dem alle 38 Schulen der Senior League mit ihren Debatern antreten. Die Themen der beiden vorbereiteten Debatten lauten: „This House supports a ban on the licensing of combustion engine cars in Germany by 2030“ und „This House Believes That First World feminists should not get involved in Third World feminists’ battles“. Wir freuen uns schon auf ein Wochenende voller hitziger Debatten, neuen Begegnungen und viel Spaß am Debattieren!

„So viel Wärme und Herzlichkeit tut gut!“

Die Sozialethik – AG zu Gast in der Paulinenpflege

Auch in diesem Jahr erhielten die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen im Rahmen der Sozialethik-AG die Möglichkeit, die Paulinenpflege und ihre Arbeit besser kennenzulernen. Während uns Herr Seitz im letzten Jahr am GBG besuchte, nahmen wir nun am 18.01.17 die Gegeneinladung an.

Nach einem freundlichen Empfang mit Getränken und Keksen in der Kapelle der Paulinenpflege führte Herr Seitz die AG-Teilnehmer_innen in das Leben der Einrichtung ein, indem er die Grundlagen der Gebärdensprache vorstellte. Da die meisten Bewohner der Paulinenpflege taubstumm sind, ist diese Form der Kommunikation grundlegend. Nach wenigen Minuten beherrschten unsere Schüler_innen neben einfachen Sätzen wie „Wie geht es dir?“ oder „Mir geht es gut/ schlecht.“ auch ihren eigenen Namen in Gebärdensprache. Abschließend wurden die erworbenen Kenntnisse noch mit einem Gebärdenquiz gesichert.

Ausgestattet mit diesen Basics durfte die erste Gruppe nun den Seniorentreff besuchen und dort die Bewohner_innen und ihre ganz individuellen Fähigkeiten und Begabungen kennenlernen. Auch hier wurden wir von Mitarbeiter_innen und vor allem von den Bewohner_innen der Paulinenpflege mit großer Freude und Neugierde begrüßt. Ganz selbstverständlich gestatteten sie uns einen Einblick in ihren Alltag und nahmen den Schülerinnen und Schülern durch ihre offene und herzliche Art mögliche Berührungsängste. Währenddessen hörte die zweite Gruppe einen Vortrag über die Entstehung der Paulinenpflege und lernte anhand eines Kurzfilms den Tagesablauf von Marco, einem Bewohner der Einrichtung, kennen. Nach dem Wechsel der Gruppe verabschiedeten wir unsere Schülerinnen und Schüler mit einer Menge neuer positiver Eindrücke.

Ein herzliches DANKESCHÖN geht an Herrn Seitz und seine Mitarbeiter, die uns beherzt und engagiert einen guten Einblick in das Wirken der Paulinenpflege gegeben haben!

   

Wanderausstellung im GBG

"Mitten unter uns"

Bis zum 6. Februar ist im Foyer des Georg-Büchner-Gymnasiums eine Fotoausstellung von und mit Menschen, die in Winnenden eine neue Heimat finden, zu sehen. Es ist eine Wanderausstellung von Annette Härdter (Illustratorin), Stefan Layer (Umweltingenieur) und dem Kameramann und Fotografen Andreas Weber. Alle drei leben in Winnenden und engagieren sich hier in der Flüchtlingsarbeit. Sie haben mit Geflohenen diese Ausstellung gestaltet, um den Menschen ein Gesicht zu geben. Sie sind nun ein Teil unserer Stadt und wir können sie treffen. Daneben stellen sich ein paar Menschen vor, die sich auf sie eingelassen haben, und berichten von ihren Erfahrungen.



Seite 10 von 22
<<   <  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  >   >>