Archiv

The Georgies, Fast Alaska und Exstieriance rocken bei der Musiknacht

Gemeinsamer Band-Abend der beiden Winnender Gymnasien im Rathaus

Zum Abschluss der 2. Winnender Konzerttage fand in der Nacht von Samstag auf Sonntag erneut die Winnender Musiknacht statt. Über 20 Bands und Musikensembles spielten den Abend über an verschiedenen Orten in Winnenden, in Cafés, Bars oder Kleinbühnen.

Die Schulbands des Georg-Büchner-Gymnasiums und des Lessing-Gymnasiums bespielten gemeinsam das Foyer des Rathauses. Die drei Bands wechselten sich halbstündlich ab, so dass den zahlreichen Zuhörer_innen ein vielseitiges und stilistisch abwechslungsreiches Programm geboten wurde.

Dabei bewiesen die Schüler_innen von Fast Alaska und The Georgies einmal mehr, dass sie sowohl schnelle und rockige Songs als auch ruhige Balladen sicher beherrschen. Stürmischen Applaus gab es für Fast Alaska für die mitreißende Interpretation von „Seven Nation Army“ von Ben L’Oncle Soul und einen gefühlvollen Mix aus John Legends „All of me“ und dem Hit „Otherside“ von den Red Hot Chili Peppers. The Georgies begeisterten mit dem packenden Song „Hollywood Hills“ von Sunrise Avenue und der, vor allem stimmlich überzeugenden, Interpretation des Leonard Cohen-Klassikers „Hallelujah“. Die extra für diesen Abend gegründete Band Exstieriance mit ehemaligen und älteren Schüler_innen des Lessing-Gymnasiums überzeugte u.a. durch die ausdrucksstarke Interpretation von Alicia Keys‘ Ballade „If I ain’t got you“ und dem Song „Harder to breath“ von Maroon 5 mit eindrucksvollen Gitarren-Riffs.





Auf den Spuren von Johann Sebastian Bach

Schüler_innen des Musikkurses der Jahrgangsstufe 2 moderieren das Eröffnungskonzert der Winnender Konzerttage

Am Sonntag, 05. Februar wurden die 2. Winnender Konzerttage mit den Brandenburgischen Konzerten von Johann Sebastian Bach eröffnet. Schon lange vorher war das Konzert ausverkauft und das Kärcher-Auditorium bot für die feierliche Barockmusik einen perfekten Rahmen.

Die 11 Schüler_innen des Musikkurses der Jahrgangsstufe 2 hatten sich in den letzten Wochen im Unterricht intensiv mit den 6 Konzerten Bachs und deren Entstehung und musikalischer Gestaltung auseinandergesetzt. Die Ergebnisse ihrer Analysen präsentierten sie den rund 600 Zuhörer_innen in Form eines einführenden Vortrags zu Beginn des Konzertabends sowie kurzen Moderationen zwischen den einzelnen Konzerten. Souverän führten die baldigen Abiturient_innen durch den Abend und brachten das Publikum immer wieder mit kleinen Anekdoten über Bach und den Entstehungsprozess der Konzerte zum Schmunzeln.

Am Ende des Konzertabends wurden die Schüler_innen mit langem Applaus des Publikums und zwei Riesenbrezeln der Bäckerei Maurer belohnt.



Betriebsbesichtigung bei Kärcher

Wirtschaftskurs erhält Einblicke in die Produktion

Der Wirtschaftskurs der Klassenstufe 11 hat am vergangenen Dienstag das in Winnenden ansässige Werk von Kärcher besichtigt.

Herr Goldmann, zuständig für den Besucherdienst, begann die Führung mit einer Tour durch das hauseigene Museum, in dem er uns viele interessante Anekdoten über Kärcher erzählte, die in den letzten Jahrzehnten passiert sind und wie sich Kärcher und sein Produktportfolio seit den 1940ern entwickelt hatte. Einer der wichtigsten Punkte war der Wechsel von der Farbe Blau zu dem nunmehr allseits bekannten „Kärcher-Gelb“ in den frühen 70er Jahren, um bei den Kunden einen hohen Wiedererkennungswert zu schaffen. In 2013 wechselte Kärcher die Farbe zu seiner „Professional“-Serie, die Produktreihe welche für professionelle Anwender ausgelegt ist, zu Anthrazit-Matt, da das gelb zu auffällig und zu schmutzanfällig für die häufige Benutzung sei.

Folgend besuchten wir die Produktionshallen des Standorts Winnenden, in welchem ausschließlich Produkte der „Professional“-Serie hergestellt werden. Wir konnten den Produktionsarbeiten live zuschauen und wurden Zeuge wie mehrere Arbeiter aufeinander folgend verschiedene Teile des Produkts fertigstellten.

Insgesamt war die Führung für uns ein voller Erfolg, da wir viele Einblicke in die Produktionsarten von Kärcher gewinnen konnten. Diese Exkursion war eine sinnvolle Ergänzung zur Theorie im Unterricht.

(Torben Fuchs, Tyra Richardson und Tim Wolfmaier)

Schneeschuhwandern am Wintersporttag

Schnee, Sonne und jede Menge gute Laune

Am Wintersporttag 2017 des GBG machten sich rund 100 Wintersportler, Schüler, Eltern und  Lehrer, auf den Weg nach Balderschwang.

Neben den Ski- und Snowboardfahrern lernte eine kleine Gruppe unter Leitung von Robert Maier, Tourenwart des schwäbischen Skiverbandes und der SV Winnenden, das Schneeschuhwandern kennen. Mit professionellem Equipment, u.a. mit Sonden und Lawinensuchgeräten, wurden mehrere hundert Höhenmeter zurück gelegt, um knapp vor dem Gipfel das Bergen von Lawinenopfern und das Überleben in einem selbstgebauten Iglu zu trainieren. 

Fünftklässler besuchen die Kärcher Kinder Uni

Von den Wolken zum Wasserläufer

Am 26.01.17 durften wir die Kärcher Kinder Uni besuchen. 75 Fünftklässler_innen machten sich auf den Weg eine Vorlesung mit dem Titel „Kein Leben ohne Wasser“ zu besuchen. Die Dozentin erzählte spannende Fakten über den Stoff Wasser. Wir wissen nun, wie viel Wasser in einer Jeans steckt, warum ein Wasserläufer wasserscheu ist und wer denn alles im Wasser lebt. Die Kinder sahen faszinierende Bilder von Einzellern und Wimperntierchen, die im Wasser leben. Doch nicht nur Zuhören und Staunen war an der Tagesordnung. Die Kinder durften die Vorlesung aktiv mitgestalten, sei es beim Mikroskopieren oder beim Wolken-machen oder einfach nur mit ganz vielen Fragen. Auch der umwelttechnische Aspekt kam nicht zu kurz. Die Kinder sahen die Unterschiede zwischen Wasser aus einem klaren Gebirgsbach und Wasser aus dem Kocher und staunten, wie viel sich im Lauf eines Flusses verändern kann.

Aber es gab nicht nur einen interessanten Vortrag zu bestaunen, auch für das leibliche Wohl war reichlich gesorgt. Fazit der Kinder: „Da gehen wir wieder hin!“

Seite 19 von 32
<<   <  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  >   >>