Archiv

GBG-Handballer kämpfen sich ins Finale

Jugend trainiert für Olympia am GBG

Handball mal außerhalb vom Sportunterricht und gegen die Mannschaften anderer Schulen. Am Mittwoch den 23. Januar 2018 wurde in der Alfred Kärcher Halle in Winnenden das Handballturnier von Jugend trainiert für Olympia vom Georg-Büchner-Gymnasium ausgetragen. Schon in den vergangenen Jahren  haben deutschlandweit mehr als 140.000 Schüler an den Wettbewerben von Jugend trainiert für Olympia teilgenommen und genießen die Bewegung neben dem Stillsitzen in der Schule.

Um 8.45 Uhr startete das Turnier und die acht energiegeladenen Teams bereiteten sich auf ihre Spiele vor und kämpften in zwei Gruppen bis um 13 Uhr um den Einzug ins Halbfinale. Dabei dauerte ein Spiel zwei mal zehn Minuten.

Während den Pausen konnten sich sowohl Schüler, Lehrer und Fans Essen und Trinken holen, das von der Jahrgangsstufe 2 organisiert worden war. Auch die Schulsanitäter waren anwesend, kamen aber kaum zum Einsatz, sondern feuerten die Spieler an. Die Turnierleitung übernahmen Felix Luckert, Martina Dodaj, Max Münchberg und Lorenzo Gehr, die auch ab und zu mal ein beschwichtigendes Wort für Herr Schwender hatten, welcher mit Frau Holder das Trainerteam des Georg-Büchner-Gymnasiums stellte.

Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls eines Schiedsrichters am Abend zuvor, sprang unser Schülersprecher Rojan Bali spontan ein und achtete mit den anderen beiden Schiedsrichtern darauf, dass die Regeln eingehalten wurden.

Im Halbfinale spielte zuerst das Lessing Gymnasium Winnenden mit 18:11 gegen das Remstalgymnasium Weinstadt und gewann damit den Einzug ins Finale. Gleich darauf gewann auch unser Team vom Georg-Büchner-Gymnasium das Spiel gegen das Gustav Stresemann Gymnasium Schmieden mit 14:12 und das Finale zwischen den beiden Winnender Gymnasien wurde vorbereitet. Da es kein Spiel um Platz drei gab, ging das Finalspiel direkt los.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte das Georg-Büchner-Gymnasium jedes Spiel gewonnen und nur noch das Spiel gegen den letzten Gegner stand bevor.

Trotz eines deutlichen Rückstands nach der ersten Halbzeit gab unsere Mannschaft noch einmal alles und kämpfte weiter. Leider reichte es mit 21:9 nicht für den Sieg, aber die Pläne für das nächste Jahr stehen schon.

Beide Mannschaften bekamen T-Shirts und Urkunden und das Lessing-Gymnasium Winnenden gewann einen Handball und den Pokal, der ihnen den Eintritt ins RP-Finale ermöglicht, welches im Zeitraum vom 18. Februar bis zum 01. März stattfinden wird und die Basis zur Qualifikation zum Landesfinale, beziehungsweise dem großen Ziel, zur Teilnahme am Bundesfinale ist.

-Luca Marie Hummel

 

 

Fast 200 Schüler nehmen an Berufsmesse gbg.berufsinfo.live teil

Referenten aus über 25 Berufen und Unternehmen stellten sich vor

Am Freitag 18. Januar 2019 fand zum vierten Mal die schulinterne Berufsmesse „gbg.berufsinfo.live“ am Georg-Büchner-Gymnasium statt. Alle zwei Jahre lädt die Schule ihre ehemaligen Schüler, Eltern, Fördervereinsmitglieder und die Vertreter von Bildungspartnerschaften ein, um den Oberstufenschülern unterschiedliche Berufsfelder vorzustellen. Dieses Jahr waren insgesamt 30 Referenten dabei.

Dabei erhielten die Schüler nicht nur Informationen zu den jeweiligen Berufen aus erster Hand, sondern konnten auch viele informative Hinweise zu den Studien- und Ausbildungsvoraussetzungen bekommen. Nach einem 15-minütigen Vortrag ergab sich noch genug Zeit, um die vielen Fragen der Schüler zu beantworten. Nach ca. 30 Minuten wurde rotiert, sodass die Schüler mit Referenten aus drei verschiedenen Unternehmen bzw. Berufen ins Gespräch kamen. "Jugendliche haben oft keine Ahnung, was sie nach der Schule im Berufsleben oder Studium erwartet und welche Vielzahl an Möglichkeiten ihnen zur Auswahl stehen. Die Veranstaltung bietet eine tolle Gelegenheit sich frühzeitig zu informieren und zu orientieren. Schade, dass es das zu meiner Schulzeit noch nicht gab" gab Werbefachwirtin Angela Schaupp zu Protokoll, die Referentin für Marktkommunikation bei der Kreissparkasse ist.

 

Für Schüler der Klassenstufe 10 und 11 war die Veranstaltung verpflichtend. Trotzdem waren sehr viele freiwillige Schüler aus den Klassenstufen 9 und 12 mit dabei. „Ich fand’s gut, dass wir sogar in der Schule so viele verschiedene Berufe kennenlernen konnten. Normalerweise muss man auf Berufsmessen nach Stuttgart, um so ein vielfältiges Angebot zu finden“ sagte Dana Oberfrank, die die elfte Klassestufe besucht.

Basierend auf den jeweiligen Teilnehmerzahlen kristallisierte sich am Ende der Veranstaltung heraus, dass die Nachfrage zu den Bereichen Informatik, Grafikdesign, Werbung, Polizei, Architektur, Rechtswissenschaften und Medizin am stärksten ausgeprägt war.

Brandaktuell: Zölle und Brexit

Zollexperte erklärt komplexes Zollsystem

Als Vorbereitung für das schriftliche Abitur erhielten die Schüler_inen der beiden Wirtschaftskurse Besuch im Unterricht von dem Winnender Unternehmen ZSMP (Zollservice, Consulting, Logistik, Spedition). Im Rahmen einer Globalisierungseinheit referierte Geschäftsführer Michael Picco über die weltweiten Zollregelungen und ging dabei auf die Folgen eines Austritts von Großbritannien aus der Europäischen Union ein. Zudem wurde der Fokus auf die unterschiedlichen Präferenzabkommen zwischen Staaten gelegt und die erhofften Vorteile von Freihandelsabkommen besprochen. Zahlreiche Praxisbeispiele, die bei den Schüler_innen für viele Aha-Effekte sorgten, rundeten den Vortrag ab.

Schon längst zur Tradition geworden

Die Weihnachtsfeier der Senioren-AG

Wie auch in den letzten Jahren fand am 14. Dezember 2018 die Weihnachtsfeier der Senioren-AG statt.

Rund 30 Seniorinnen und Senioren trafen sich zwischen 15 und 17 Uhr mit fast allen 20 Kursleiter_innen in einem weihnachtlich dekorierten Raum in der Schule.
Während des Essens und Trinkens von Weihnachtsgebäck, Brezeln, Stollen, Hefezopf, Punsch, Kaffee und Tee gab es ein Wiedersehen unter den Senioren, aber auch neue Bekanntschaften wurden geschlossen.

Die angeregten Gespräche wurden von Frau Hupp und Herr Welke unterbrochen, als diese eine Begrüßungsrede hielten und daraufhin Geschenke an die Kursleiter_innen übergaben. Anschließend las der Französischkurs ein Weihnachtsgedicht auf Französisch vor, wobei alle Anwesenden gespannt zuhörten.

Nach der Rede ging es bei guter Stimmung und Atmosphäre weiter. Unterstützt wurde diese von den zwei Sängerinnen Tamara Bechtold und Tamara Beck von der Schülerband, Herrn Welke an der Gitarre, Frau Jehle an dem Keyboard und allen Anwesenden, die motiviert mitsangen. Zu Beginn jedoch sangen die Obengenannten gemeinsam „Hallelujah“, „Zuhause“ und „Angels“. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die musikalische Unterstützung, an die gute Organisation durch Frau Hupp und Herr Welke, an alle Kursleiter_innen und an die Seniorinnen und Senioren für die großzügigen Spenden.

 

Von Khadija Lehmann

 

Tamara Bechtold und Tamara Beck verzaubern die Zuhörer_innen mit ihren Stimmen

 

Gemeinsames Singen von Weihnachtsliedern

 

Vortrag eines Weihnachtsgedichts auf Französisch

Das Herz singt – die Kirche klingt

Weihnachtskonzert der Schule in der Schlosskirche

Drei leicht gestresste Hirten begrüßten am Freitagabend das Publikum in der vollbesetzten Schlosskirche in Winnenden. Ihnen hatten die drei Erzengel abgesagt und nun musste das Weihnachtsfest neu organisiert werden. An diesem Abend sollte die Musikauswahl für das Weihnachtsfest getroffen werden. Dem Publikum, ob in der Kirche oder digital, sollte eine abwechslungsreiche und besinnliche Auswahl geboten werden. Damit war der Rahmen für das Weihnachtskonzert des Georg-Büchner-Gymnasiums geschaffen. Immer wieder kamen die drei Hirten, Justin Selimanovic, Florian Krahl und Elina Kugler, auf die Bühne und führten so durch den Abend.

Den Auftakt des besinnlichen Weihnachtskonzertes gestaltete der Chor der Klasse 5. Unter der Leitung von Frau Eva Dietzfelbinger und Frau Susanne Wittmer sorgten die Schüler_innen  mit dem Kanon „Come and Blow, Winter Wind“ und dem internationalen bekannten Weihnachtslied  „Chiara è la notte“ für eine besinnliche Stimmung. 

Nach einer kurzen Umbauphase spielte das Orchester U BLOW die Stücke „Snowflakes falling“ und „Pomp and Circumstances“, das von Frau Susanne Wittmer dirigiert wurde.

 

 

Die sechs Schülerinnen der Büchnerinos verzauberten mit ihren Stimmen die Kirche und begeisterten mit „Mein Herz singt“, „Lullaby Noel“ und dem fröhlichen „Rockin‘ around the Christmas tree“ das Publikum. Unterstützt wurden die Büchnerinos von Frau Annegret Renz und Maximiliane Jehle am Klavier.

 

Mit dem aktuellen Popsong „Have it all“ von Jason Mraz  und dem Klassiker „Jingle bell rock“ brachte die Nachwuchsband Georginies ordentlich Schwung mit und zeigte, was sie schon alles drauf hat.

 

 

Danach wurde es auf der Bühne etwas voller. Die Büchner Singers, dem Schüler-Eltern-Lehrer-Chor, unter der Leitung von Annegret Renz, legten mit einer Body-Percussion-Version von Pentatonix „White Winter Hymnal“ los. Mit dem Choral „Carol of Joy“ und dem Gospel „Christmas Joy“ machte sich eine wohlig warme Weihnachtsstimmung in der Kirche breit.

Thomas Kratzer leitete die Bigband durch „Frosty the Snowman“ und „Rudolph the Red-Nosed Reindeer“. Während dieser Lieder wippten viele Füße im Takt mit. Sonja Eisenreich unterstütze die Bigband gesanglich bei „Santa Baby“.

 

 

Als letztes betrat die Rockband Georgies die Bühne und begeisterte das Publikum mit einem Mix aus Pop- und Weihnachtssongs wie „Halt dich an mir fest“ und „All I want for Christmas“.

 

 

Mit einer kurzen Danksagung durch die Schulleiterin Frau Ilse Bulling wurde das Weihnachtskonzert abgerundet.

Wie in jedem Jahr richtete der Förderverein des Georg-Büchner-Gymnasiums das Weihnachtskonzert aus. Vielen Dank dafür an den Förderverein und vielen Dank an die Musiklehrerinnen, die auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und auf die Bühne gebracht haben.  

 

  

 

 

Seite 4 von 38
<<   <  1  2  3  4  5  6  7  8  9  >   >>