Konfliktleitfaden

Grundsätze

Eltern, Schüler_innen und Lehrer_innen informieren sich gegenseitig so frühzeitig wie möglich über Missstände. Sie sammeln nicht wochenlang Kritikpunkte und überraschen dann die Betroffene/den Betroffenen mit einem langen „Sündenkatalog“.

Die Betroffenen besprechen ihren Konflikt möglichst im direkten persönlichen Gespräch (keine E-Mail, kein Telefon) und suchen gemeinsam konstruktiv nach einer Lösung. Dabei sind die Beteiligten an einer Lösung interessiert, die für beide Seiten zufriedenstellend ist und auf gegenseitiger Wertschätzung beruht.

Es werden ohne Beisein aller Betroffenen keine konkreten Maßnahmen diskutiert / beschlossen.

Erst wenn die ernsthafte Bemühung gescheitert ist, den Konflikt im Gespräch mit dem Betroffenen zu klären, können sich Beschwerdeführer an die nächste Instanz wenden.

Konfliktleitfaden